postheadericon ProPesta Projekt der Pestalozzi HS

Das Projekt "Pesta und Indianer" erhielt den Aumüllerpreis 2011:


 

Projekt ProPesta

= Kompetente Begleitung auf dem Weg zur Berufswahl und Ausbildung

bei der Pestalozzi-Hauptschule Regensburg im Schuljahr 2009/2010

Das Projekt ProPesta umfasst die Begleitung der Schüler der Klassen 8 b (Frau Ogner) und 8 c (Frau Seidl) auf dem Weg zu ihrer Berufswahl und Ausbildung im Schuljahr 2009/2010. Das Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Träger des Projektes ist die Jugendwerkstatt Regensburg mit ihren verantwortlichen Referenten Lydia Keil und Lukas Meinberg.

Seit Schuljahresbeginn wird das Projekt in den Alltag des Schulunterrichts, genauer gesagt in das Fach Arbeit-Wirtschaft-Technik (AWT) integriert und mit zwei Schulstunden pro Klasse und Woche durchgeführt.

Der von Frau Keil und Herrn Meinberg durchgeführte Unterricht zeichnet sich durch ständige Abwechslung aus. Mal ist Gruppenarbeit mit Plakaterstellung angesagt, bei welcher die Schüler ihre Teamfähigkeit und Kreativität erweitern und unter Beweis stellen können. Ein anderes Mal erlernen die Schüler bei Rollenspielen und Präsentationen, wie man vor einer Gruppe steht, wie man zuhört, das freie Sprechen beherrscht und vieles mehr.

Ein weiterer Schwerpunkt dieses Projekts ist die  Ermittlung von persönlichen Stärken und Schwächen eines jeden Schülers, um dessen Berufswahl gezielt zu erleichtern. Hierzu erhielt jeder Schüler/in einen eigenen Ordner „Berufswahlpass“.

Neben der allgemeinen Vorbereitung auf die Berufswahl bekamen die Schüler der beiden Klassen 8b und 8c für ihr erstes Praktikum von beiden Referenten nützliche Tipps. Alle Schüler haben dadurch in der Folgezeit erfolgreich ihre ersten Praxiserfahrungen in der beruflichen Welt gesammelt.

Darüber hinaus haben die Schüler mit Hilfe der Referenten „typische“ Frauen- und Männerberufe genauso wie neue Berufe und Arbeitsfelder kennengelernt.

Besonderes Highlight war bisher eine Werkbesichtigung mit informationsreicher Führung der Klasse 8 c durch die Maschinenfabrik Reinhausen am 10.12.2009.